alle Bilder: Michael Brauckmann

Mietwagentour Island Sommer 2010, 3. Tag

Aktueller Bestand fr diese Seite: 6 Bilder

Torfbauernhuser im Museumshof Glaumbr (Glaumbaer)

Farm shs -> Glaumbaer (Island)

Farm shsTOP

 Einordnung: Europa/Island/Glaumbaer Stichwort: Architektur

Die Farm mit dem Namen shs wurde in der Zeit von 1883 bis 1886 in Hegranes im Skagafjrur erbaut und 1991 zum Gelnde des Freilichtmuseums Glaumbr transportiert. An ihrem neuen Platz, angrenzend an das alte Torfgehft, zeigt shs die Bauform, die die Grassodenbauweise im 19. Jahrhundert ablste.

Das Gebude beherbergt heute ein kleines Cafe fr die Besucher der Anlage.

Haus Gilstofa -> Glaumbaer (Island)

Haus GilstofaTOP

 Einordnung: Europa/Island/Glaumbaer Stichwort: Architektur

Das Haus mit dem Namen Gilstofa wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet. Gebude dieser Art, angrenzend an Torfgehfte, findet man an vielen verschiedenen Orten in Island. Sie wurden bis 1900 gebaut und waren die Vorlufer der spteren Holzhuser. Gilstofa hat eine sehr interessante Geschichte, denn es wurde in den Jahren von 1862 bis 1891 wiederholt von Ort zu Ort transportiert.

Eine sehr gute Beschreibung zu den beiden Husern findet man hier (auch in deutscher Sprache).

Torfhuser in Glaumbr -> Glaumbaer (Island)

Torfhuser in GlaumbrTOP

 Einordnung: Europa/Island/Glaumbaer Stichwort: Architektur

Das Torfbauernhaus in Glaumbr wurde zwischen 1876 80 erbaut, whrend die ltesten Gebudeteile die Kche, die Vorratskammer und die bastofa scheinbar seit dem 18. Jahrhundert unverndert blieben. Auch die Korridore blieben ber Jahrhunderte hinweg unverndert.

Dachfenster -> Glaumbaer (Island)

DachfensterTOP

 Einordnung: Europa/Island/Glaumbaer Stichwort: Architektur

Eines der Dachfenster vom Torfbauernhaus in Glaumbr.

Torfbauernhuser -> Glaumbaer (Island)

TorfbauernhuserTOP

 Einordnung: Europa/Island/Glaumbaer Stichwort: Architektur

Torfbauernhuser wie das in Glaumbr wurden hauptschlich aus Torf, Steinen und Holz erbaut. Die Wnde bestehen, wie auf diesem Bild sehr schn zu sehen ist, aus Steinen und Torfstcken, welche in einer Art Fischgrtenmuster bereinanderliegen. Die Steine wurden verwendet, um die Stabilitt zu erhhen.

Torfbauernhuser -> Glaumbaer (Island)

Detail der TorfbauernhuserTOP

 Einordnung: Europa/Island/Glaumbaer Stichwort: Architektur

Im Verhltnis zu anderen Bauten aus jener Zeit besitzt das Bauernhaus in Glaumbr jedoch einen relativ geringen Anteil an Gesteinsmaterial. Das ist auf den reichhaltigen Vorrat an gutem Torf zurckzufhren. Die Steine wurden hauptschlich als Untergrund unter Wnden eingesetzt, um diese vor aufsteigender Feuchtigkeit zu schtzen. Fr den Innenausbau und die Vertfelungen wurden importiertes Holz, sowie auch Treibholz verwendet.

Eine sehr gute Beschreibung zum Museumshof findet man hier (auch in deutscher Sprache).